de
en
fr
it

Allgemeines/Normen/Gesetze

Rechtliches & Allgemeines zum Thema Wohnraumlüftung, Energieeinsparverordnung (EnEV), DIN-Norm und Verordnungen.

Energieeinsparverordnung (EnEV) und zum Energiepass

Seit dem Inkrafttreten der ersten Energieeinsparverordnung (EnEV) im Jahr 2002 werden Wohngebäude ganzheitlich betrachtet: Gebäude- und Anlagentechnik sollen eine sinnvolle Einheit bilden.Der zum Heizen, Lüften und zur Trinkwassererwärmung erforderliche Primärenergiebedarf wurde vom Gesetzgeber limitiert und die Grenzwerte mittlerweile mehrfach verschärft. Details

Energieeinsparverordnung & Energie sparen

In der Energieeinsparverordnung (EnEV) können Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Wärmetauscher z.B. pauschal mit einem Wärmebereitstellungsgrad von 80% berücksichtigt werden. Details

Bestimmung der Volumenströme

Die dem Haus zuzuführende und die abzuführende Luftmenge werden in Abhängigkeit der Grundfläche und der Personenanzahl entsprechend der DIN 1946-6 festgelegt. Als Faustwert kann für Wohnungen und Einfamilienhäuser für die Auslegung der Lüftungsanlage immer ein Luftwechsel von 0,4 angesetzt werden. Details

Überströmöffnungen

Die Zuluft strömt in der Regel aus dem "Zuluftraum" durch Flur, Diele bzw. Korridor (Überströmräume) zu den Ablufträumen wie Badezimmer, WC, Küche. Details

renovation Sanierung
new-building Neubau
Aktuelles
Okt 12 2017 Optimalen Lüftungskomfort im Alter genießen

97 Wohnungen einer Seniorenwohnanlage in Hamburg-Wilhelmsburg mit PluggPlan ausgestattet.

Details